Die Galerie der Büchergilde Wiesbaden

Die Kellergalerie der Büchergilde veranstaltet in zwei Ausstellungsräumen sechs Ausstellungen
pro Jahr. Der Schwerpunkt liegt auf der Präsentation zeitgenössischer Druckgrafik und Fotografie.

die galerie der büchergilde wiesbaden

Ausstellungen:

6. Juli bis 15. September 2018

Robert Ingpen
Illustrationen zu Kinderbuch-Klassikern

Der Knesebeck Verlag hat einige der wunderbarsten Geschichten aller Zeiten herausgegeben.
Die Texte vom „Dschungelbuch“, „Alice im Wunderland“, „Die Schatzinsel“ und „Peter Pan“ wurden zu Kinderbuch-Klassikern und verzaubern noch heute Kinder und Eltern. Diese Texte wurden für Menschen geschrieben, die träumen wollen und denken. Sich in ganze Welten einfühlen. Und so sind auch die Bilder von Robert Ingpen. Meisterhalfte Momentaufnahmen inspiriert von meisterlicher Literatur. Eine reine Freude.

Schauen Sie herein, lassen Sie sich verzaubern und nehmen Sie mal wieder einen Klassiker in die Hand. Diese besonders schön gestalteten Bände eignen sich zum Selberlesen oder Vorlesen für die ganze Familie.
Robert Ingpens Zeichnungen wurden mehrfach prämiert, u.a. erhielt er den renommierten Hans Christian-Andersen-Preis für Illustration.

Zum Abschluß der Ausstellung liest Gert Zimanowski am Sonntag, 16.09.2018, um 17 Uhr
aus Robert Louis Stevenson, Die Schatzinsel
Veranstaltungsort: Bismarckring 27, 65183 Wiesbaden
Um Anmeldung wird gebeten!

Eintritt: frei

31. August bis 06. Oktober 2018

Eva van der Horst
Summertime
Collage – Fläche – Struktur

Zum vierten mal haben wir Eva van der Horst bei uns in der Kellergalerie zu Gast. Ihre abstrakten Tafelbilder und Collagen basieren vorwiegend auf der Überlagerung mehrerer Farbschichten in Acryl. Es entstehen intensiv strahlende Farbflächen, raue, reliefartige Oberflächenstrukturen.
Feine Linien und kraftvolle Pinselgesten steigern die Spannung der oftmals strengen geometrischen Bild-Kompositionen.
In ihren poetischen Collagen verarbeitet Eva van der Horst persönliche Erinnerungsstücke. Der Betrachter entdeckt Fragmente von Texten und Bildelementen, die sie in feinsinniger Malweise und sensibler Farbigkeit ihrer persönlichen Formensprache unterwirft.

Eva van der Horst, aufgewachsen in Norddeutschland, fand erst spät zur Malerei, hat aber nach einigen Jahren intensiven privaten Studiums, unter anderem an der wfk Wiesbaden bei Michael Becker und bei Petra Ehrnsperger, Mainz, ein eigenständiges Werk entwickelt.

Eröffnung: 31.August 2018, 19 Uhr
Eva van der Horst ist anwesend.